tm architekten

Einzelhandel Jüterbog

2016 Wettbewerb 1. Preis _ tm·es _mit Doreen Ebert

Der vorgeschlagene Gebäudekomplex entwickelt sich aus der historischen und bestehenden Stadtstruktur. Er orientiert sich an der Bedeutung und Aufgabe der Großen Strasse als Handelsstraße. Er versteht sich nicht als Konkurrenz zum Marktplatz und den Ladengeschäften der Großen Strasse, sondern stellt eine Unterstützung des Bestehenden dar. Der Entwurf besteht aus drei Bauteilen, welche in Ihrer Positionierung und Struktur auf die Kleinteiligkeit und Bedeutung der Parzellenstruktur eingehen, Bestandsbauten berücksichtigen und integrieren. Ziel ist die Entwicklung eines Hybrid aus Supermarkt und Ladengeschäften.
Die Neubauten und der rückgebaute Bestandsmarkt erhalten eine einheitliche Materialsprache für die Fassaden aus bedrucktem Glas und ortstypischem Klinker. Alle Dächer werden als Gründach ausgeführt.

“Der Entwurf stellt einen wertvollen städtebaulichen und in den Grundsätzen architektonisch Beitrag dar, der die überkommene Stadtstruktur sinngemäß fortschreibt und durch die gelungene Einfügung der Verkaufsflächen geeignet ist, Jüterbogs Stadtmitte zu stärken.”
(Auszug aus dem Preisgericht)